Das Wort des Jahres 2010

„Wutbürger“ – das liefert doch ein recht deutliches Spiegelbild unserer Zeit und über den Gemütszustand. Die Empörung nimmt zu, die Kraft staut sich auf, der Widerstand kommt an die Oberfläche.

„Alternativlos“ – als Unwort 2010 – ist dann auch die folgerichtige Benennung der Aktivitäten, die es zu verfolgen gilt: getrieben von der Verpflichtung, zu funktionieren. Es gilt, dem Systemfaktor zu genügen und die Machtverhältnisse auszubauen und zu wahren. Amtsanmassung eines alleinherrschenden Gottes – das von Margret Thatcher gelebte TINA Prinzip lässt grüssen („There is no alternative“.) Und doch gibt es Dinge, an denen man nicht vorbei kommt.

♫♫♫♪♪♪ Alles kann besser werden – holen wir uns den Himmel auf Erden…

A good day – open your eyes and enjoy the moment and nuances of life. Let´s start with gratefulness.

Join forces for human socialization – für den Widerstand und einer neuen Haltung gegenüber dem Paradoxum unserer Zeit, unserer Rasse, unseres Selbst?

Ach – und ein Wort aus 1999 ist da besonders erwähnenswert: da steckt gehörig Information drin – ganze sieben (!) Wörter…😉
Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz
Quelle: GfdS – Auswahl 1999

tagcloud wiseclown

… and brain wave – thank you for your words the other day on fb…

„I choose not to participate in your reality. I choose to participate in the reality I create by the choices I consciously make on a daily basis. I choose to believe in one reality that fits my lifestyle simply because I created it.“
Source: Brain Wave / Facebook

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s