Blogger2WordPress

Nach wenigen Minuten war der Import fertig – und mein frisches WP ist gefüllt.
Gründe für den geplanten Wechsel sind u.a.

  • 3 Gbyte statt 1 Gbyte (bei blogspot / Google)
  • mehr CMS Funktion (Navigation, statische Seiten)

Zudem schadet WP-Wissen auch nicht: es findet immer mehr Anwendung und Akzeptanz (bei WAGNER nun auch eingeführt für ein B2B-Blog innerhalb einer CUG), die Möglichkeiten sind sehr vielfältig (wenn man die eigene Installation durchführt) und mit der Administration kommen auch weniger „Backend-Geübte“ zurecht. Und ein wenig Distanz zum Platzhirsch (Goo*) lässt sich damit auch schaffen.

Natürlich gibt´s auch Minuspunkte – zu denen sicherlich auch „Listings in den SERPs“ zählt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s