Epikur pur:

„Wenn uns nicht die Vermutungen über die Himmelserscheinungen und die angstvollen Gedanken über den Tod, als ob er uns irgendetwas anginge, ferner die mangelnde Kenntnis der Grenzen von Schmerzen und Begierden belastete, brauchten wir keine Naturphilosophie.“ (Wikipedia)

Ja so ist das ist im Diesseits – mit Freude an den Angeboten der Natur teilhaben und gleichzeitig sich mit ihnen zufrieden geben. Die übrigen Dinge – Ein- und Überflüsse der heutigen Zeit – lenken ab und führen zu Täuschungen und Verirrungen. Irgendwann ist das Maß voll. Und dann gibt es eine Ent-täuschung. Gottlob.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s