Saal Digital Wandbildtest

Kürzlich habe ich von @saal_digital eine Promotion für eine Wandbild-Bestellung erhalten. Sehr gefreut hat mich, dass ich nach meiner Bewerbung eingeladen wurde, einen Testbericht über das Fotoprodukt zu schreiben.

Klasse & schnell im Versand – bereits drei Tage nach der Bestellung über die Software wurde das Schmuckstück geliefert, sehr gut verpackt und mit zusätzlicher Schutzfolie auf dem Acrylglas.

IMG_20170626_191831.jpg

Herausragend ist die Verarbeitung und Bildwirkung hinter dem 2mm Acrylglas, direkt mit der Alu-Dibondplatte verbunden. Der GalleryPrint wirkt sehr edel und wertig und wiegt inklusive Halterung knappe 300 gr.
Als Aufhängungsvariante habe ich das Rahmenprofil gewählt, da dies unterschiedliche Optionen für die finale Anbringung bietet (Nagel, Hängung mit Nylonseilen von oben, Schienensystem). Sehr schön finde ich die Möglichkeit einer Schraubhalterung, damit kann ein Wandbild als edles Büro-Schild / Office Signage eingesetzt werden.

Gesamteindruck: Wirklich beeindruckend! Saal-Digital bietet die Wandbilder in einer tolle Qualität zu attraktiven Preisen. Alles in allem eine klasse Erfahrung, ein äußerst dekoratives Wandbild und ein herzliches Dankeschön für die neue Variante eines meiner mobilen Momente.

Das Foto „Austria“ entstand übrigens mit einem iPhone 4S am 30.06.2014 in Meersburg am Bodensee und ist Teil meiner #mobilemoments Serie.

Eine kleine Fotoreihe vom Unboxing bis hin zu Details gibt es hier:
https://goo.gl/photos/6KAXGKEwg2k5ivnm9

Advertisements

Über Datensicherheit und DLP

Lesenswerter Artikel von Roman Foeckl, CEO von CoSoSys. Samt Schlüsselsatz am Ende, der alles aussagt über die Zukunft tatsächlich ineinander greifender Daten-Sicherheit im Sinne des Gesetzgebers (und des tatsächlichen Schutzbedarfs angesichts technischer Möglichkeiten und den aktuellen Entwicklungen bei data loss und resultierender, wirtschaftlicher Schäden):

„The key to keep up and improve data security is constant evolution and adjustment from all sides: vendors, organizations, developers, employees.“

Komplett lesen (Englisch) hier: https://www.helpnetsecurity.com/2017/06/19/dlp-apis/

Übrigens: DLP ist keine Wunderwaffe und alleiniges Werkzeug für alle digitalen Bedrohungen. Vermeintliche Randbereiche / Parallelwelten wie einheitlich definierte Datenklassifizierung im Unternehmen (Setzen von Metadaten, die eindeutige Merkmale für DLP-Richtlinien für erlaubte Datentransfers darstellen) oder das ganze Thema „Sensibilisierung für IT-Compliance“ unter den Mitarbeitern müssen gleichzeitig und -wertig betrachtet werden. Dabei erfolgt die Segementierung „was erreiche ich mit welchem Werkzeug (=Software) und die Erkenntnis, dass es neben Datenverlust-Prävention nach wie vor die klassischen Schutzschichten Firewall, AV-Schutz oder „good old GPO´s“ benötigt.

Ich sag nur DC und CAP .. „alles, was von innen nach aussen geht“ .. bei CAP schon auch beide Richtungen im Sinne von DC 😉 und mit ED inkl. EL dann Full-DLP. Alles klar? Weitere Infos und die Auflösung bei endpointprotector.de

COLDPLAY – München

Hach – ein Abenteuer dorthin, vor Ort, mittendrin 🙂 Spektakulär, farbenfroh, intensiv …

colorful Olympiastadiondach – mein diesjähriger Beitrag bei den #HuaweiMobileMoments – ihr dürft gerne liken auf Instagram, wenn es Euch gefällt 😉

Colorful architecture

A post shared by Christian Steiauf  (@wiseclown) on

https://twitter.com/vladobotsvadze/status/842936133277356034

About LeadGen

View on the Lake / Seeblick

EPP:typeform

Erste Gehversuche bei splunk, nun auch noch typeform entdeckt. Geniales UI, Aufbau der Formular geht sehr flott von der Hand. Aufruf funktioniert sogar eingebettet in WordPress-Beiträge. Sapperlot!

 

Data Loss Prevention

Aus gegebenem Anlass – heute an einem herrlichen Herbstsamstag mit einem neuen Beitrag. Viel ist geschehen in den vergangenen 8 Wochen – vor allem im Beruflichen. Das Thema DLP, Gerätekontrolle, Schnittstellensicherheit und USB-Schutz ist in vielen IT-Abteilungen aktuell auf der Tagesordnung, die Anforderungen an die IT-Sicherheit sind durch den Gesetzgeber und neuen EU-Richtlinien deutlich verschärft worden. Datenverluste – durch vorsätzlichen Diebstahl oder über die Infizierung von Rechnern oder ganzen Netzen durch Viren oder Malware – resultieren oft in enorme finanzielle Schäden für ein Unternehmen oder eine Behörde. Ganz zu schweigen von der negativen Markenreputation … der Endpoint Protector bietet professionelle Gerätekontrolle, richtlinienbasierte Inhaltsprüfung sowie automatische Verschlüsselung von USB-Speicher für sicheres Arbeiten mit Firmendaten. Prävention pur – live in Betrieb auf der it-sa 2016 in Nürnberg.

Definition: https://de.wikipedia.org/wiki/Endpoint_Data_Protection

Es gibt schöne Quellen im Netz – Anbieter, Schaubilder, Whitepaper:

http://www.itwissen.info/definition/lexikon/information-security-management-system-ISMS-Informationssicherheits-Managementsystem.html

http://encryption-software.de/challenger/de/download_challenger.php

http://www.tuv.com/de/deutschland/gk/informationssicherheit_de/daten_endgeraetesicherheit/daten_endgeraetesicherheit.html

Und natürlich http://www.endpointprotector.de/